Nordsee – Darf's ein bisschen mehr sein als Sylt?

 RundreisenDie Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans und liegt größtenteils auf dem europäischen Kontinentalschelf. Begrenzt wird das Meer von der Insel Großbritannien und dem nord- und mitteleuropäischen Festland mit Norwegen, Dänemark, Deutschland, Niederlande, Belgien und Frankreich. Die größten Inselgruppen, die komplett in der Nordsee liegen, sind (neben bereits erwähntem Großbritannien) die Shetlandinseln und Orkney. Im Südwesten führt die Straße von Dover die Nordsee in den Ärmelkanal über, im Osten hat sie Kontakt zur Ostsee und nach Norden hin öffnet sie sich trichterförmig zum Europäischen Nordmeer im Osten des Nordatlantiks.

Wirtschaftlich gesehen ist die Nordsee – nicht zuletzt aufgrund der vielen Anrainerstaaten – ein wichtiger Handelsweg, der mittel- und nordeuropäische Länder mit den Weltmärkten verbindet. Und in ihrem südlichen Teil ist sie zusammen mit dem angrenzenden Ärmelkanal die am dichtesten befahrene Schifffahrtsregion der Welt.
Touristisch werden sowohl die Strände als auch die Küstengewässer genutzt ... wobei besonders gut die Küstenregionen Deutschlands, Belgiens, Dänemarks wie auch der Niederlande erschlossen sind. Die deutsche Nordseeküste reicht von Dänemark bis an die Grenze Hollands und streift die Bundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Zugehörige Regionen durch die Sie Rundreisen Nordsee führen können sind Nordfriesland und die Nordfriesischen Inseln, Dithmarschen, Elbe-Weser-Dreieck und Ostfriesland und die Ostfriesischen Inseln.
Eine Rundreise an die Nordsee wird oft der guten Möglichkeiten zu aktiver Urlaubsgestaltung wegen genutzt. Der immer vorhandene Wind macht die Nordseeküste bei Windsurfern und Seglern sehr beliebt. Die stark ausgeprägten Gezeiten bilden gute Voraussetzungen für das Wattwandern an den nord- und ostfriesischen Inseln und Halligen ebenso wie an den dänischen Inseln. Auch herrschen gute Bedingungen für Angeln und Sporttauchen. Und überhaupt gelten die besonders guten klimatischen Verhältnisse als gesundheitsfördernd, so dass Sie sich mit einer Rundreise Nordsee also in jedem Falle Gutes tun. Oft und gerne wird die Region jedoch auch explizit für einen Kur- oder Wellness-Urlaub genutzt ... wofür vielfältige Angebote existieren. Daneben gibt es eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Angefangen mit den Hansestädten und kulturellen Zentren Hamburg und Bremen ansich bis hin zu den Attraktionen in kleinen Küstenstädten, Seebädern oder auf den Inseln. Sie alle bergen zig Gelegenheiten, das typisch „Nordische“ kennen zu lernen. Sei es bei einem Besuch im Windenergiepark Westküste, im Kutterhafen in Friedrichskoog, mit Grachten und Giebelhäusern in Friedrichstadt, unter 10.000 Lebewesen pro Quadratmeter während einer Wattwanderung, vom Westerhever Leuchtturm aus, im Deichmuseum von Husum oder bei einer Tasse Friesentee mit Kluntjes.
Gerade die Vielfalt an Erholungs-, Freizeit- und Erlebnisangeboten ist es wohl, die die Nordsee mit ihrem langen Strand und daran anschließenden flachen Hinterland zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands machen. Gewiss aber ist die Nordsee für eine Rundreise auch beliebt, weil hier für jeden etwas geboten wird – für Große jeden Alters ebenso wie für Kleine, für Aktivurlauber und für Müßiggänger, für Individualisten ebenso wie für Pauschalreisende und sogar Menschen mit Behinderung dürfen sich darauf freuen, dass man hier (gerade im Vergleich mit anderen Urlaubsregionen) vielerorts auf die speziellen Bedürfnisse eingerichtet ist bzw. darauf einzugehen versteht.
Außerdem – das sei noch bezüglich der Vielfalt angemerkt – gibt es garantiert jedes Jahr etwas Neues zu entdecken, da Ihre Gastgeber Wert darauf legen, Nordseeurlaub stets neu zu erfinden, um bei Ihnen keine Langeweile aufkommen zu lassen.



Generiert am 18.11.2017