Rundreisen in das Elbsandsteingebirge – zum größten Sandstein-Canyon Europas

Rundreisen in das  Elbsandsteingebirge – zum größten Sandstein-Canyon Europas vom Rundreise SpezialistenDas Elbsandsteingebirge ist ein vorwiegend aus Sandstein aufgebautes Mittelgebirge am Oberlauf der Elbe in Deutschland und Tschechien. Es erstreckt sich beiderseits der Elbe von Pirna bis Tetschen-Bodenbach und erreicht mit dem Hohen Schneeberg mit 723 Metern seine maximale Höhe.
Landschaftlich haben sowohl die Sächsische Schweiz in Deutschland als auch die Böhmische Schweiz in Tschechien Anteil an der Region.
Rundreisen Elbsandsteingebirge führen Sie in eine Gegend, die sich vornehmlich durch stark zerklüftete Felsengebirge mit außerordentlichem Formenreichtum charakterisiert. Und das auf engstem Raum, sei angemerkt. Der ökologisch bedeutsame ständige Wechsel von Ebenen, Schluchten, Tafelbergen und Felsrevieren mit erhalten gebliebenen geschlossenen Waldbereichen ist einzigartig unter den mitteleuropäischen Mittelgebirgen. Resultat dieses Wechselspiels ist unter anderem eine immense Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt, die hinsichtlich der Diversität bei Moosen und Farnen in keiner anderen deutschen Mittelgebirgslandschaft erreicht wird. Verständlich, dass große Teile dieser Schatzkammer der Natur geschützt werden. Bekannt sind der Nationalpark Sächsische Schweiz, das Landschaftsschutzgebiet Elbsandsteine oder auch der Nationalpark Böhmische Schweiz. Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges wurde 2006 sogar von der Akademie der Geowissenschaften zu Hannover als eines der 77 bedeutendsten nationalen Geotope ernannt.

Bei einer Rundreise ins Elbsandsteingebirge bewegen Sie sich auf Terrain, dessen Besiedlung bis in die Jungsteinzeit zurückgeht und das ab dem Hochmittelalter im Zuge der expansiven deutschen Ostkolonisation lange Zeit intensiv wirtschaftlich genutzt und ausgenutzt wurde. Im ausgehenden 18. Jahrhundert entdeckten schließlich Maler, Dichter und Komponisten das Elbsandsteingebirge und ließen die wilde Schönheit des kleinen Gebirges in ihre Werke einfließen ... um so zu seiner heutigen Bekanntheit beizutragen.
Wer sich der Natur auf seiner Rundreise wandernd nähern möchte, dem sind dabei vorbildlich beschilderte Wanderwege Hilfe und große Erleichterung. Zudem sind überall Wanderkarten erhältlich – auch, um dafür zu sensibilisieren, was die Sächsisch-Böhmischen Schweiz als große Herausforderung annahm: einen Tourismus im Einklang mit der empfindsamen Natur zu realisieren. Erwähnenswert ebenfalls die Infostellen der Nationalparks und die Tourismusbüros jener Region, die Reisenden als kompetente Partner mit vielerlei Tipps und bei unterschiedlichsten Fragen zur Seite stehen
Gewiss erwarten Sie bei Rundreisen Elbsandsteingebirge auch kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Herkulessäulen in Bieletal – doch ganz klar liegt der eigentliche Reiz dieser Gegend in seiner landschaftlichen Schönheit, die zum Wandern, Radfahren und Kletter ebenso einlädt, wie zum Entspannen und Genießen.



Generiert am 18.11.2017