Reisesuche Lesotho (9 Reisen):






Rundreisen nach Lesotho – die Low und Highlands Afrikas durchstreifen

Rundreisen nach Lesotho – die Low und Highlands Afrikas durchstreifen vom Rundreise Spezialisten Lesotho RundreisenDas Königreich Lesotho, ehemals Basutoland, ist eine parlamentarische Monarchie wie auch eine – allerdings politisch unabhängige – Enklave der Republik Südafrika.
Seiner geographischen Einzigartigkeit wegen wird Lesotho auch „The Kingdom in the Sky“ genannt, denn die gesamte Landesfläche liegt oberhalb von 1.000 Metern über dem Meeresspiegel, etwa 80% der Fläche sogar über 1.800 Meter. Im Westen des Königreichs im Himmel befindet sich ein Hochplateau, die Lowlands, das von Tälern und einzelnen Bergen durchzogen ist und das zum einen das Hauptsiedlungsgebiet darstellt und zum anderen landwirtschaftlich genutzt wird. Im Osten Lesothos steigt das Terrain dann an den Drakensbergen, den Highlands, deutlich an und findet seinen höchsten Gipfel am Thabana Ntlenyana bei annähernd 3.500 Metern. Des weiteren entspringen in Lesotho die beiden bedeutenden südafrikanischen Flüsse Oranje und Caledon, die entlang der Flussläufe tiefe Canyons gebildet haben, die Sie an dieser Stelle Ihrer Rundreise garantiert in Staunen versetzen werden. Auch gibt es an den Abbruchkanten des Basaltgesteins an den Drakensbergen zahlreiche bezaubernde Wasserfälle. Der höchste ununterbrochene im ganzen südlichen Afrika ist der Maletsunyane-Wasserfall bei Semonkong mit etwa 192 Metern.

Die Flora Lesothos lässt sich, trotzdem es eher zu den kleineren Ländern des afrikanischen Kontinents zählt, als vielfältig bezeichnen. Zwar gibt es nur ganz vereinzelt zusammenhängende Waldgebiete mit Eukalyptusbäumen, Akazien oder Weiden und insgesamt relativ wenige Bäume – dafür aber ausgedehnte Moore, viele Gräser und Büsche, wie auch zahlreiche einheimische Zierpflanzen, Bambusgewächse und etliche Aloe-Arten. In punkto Fauna ist vor allem auf die artenreiche Vogelwelt und den Fischreichtum in den Gewässern des Landes Augenmerk zu legen. Doch gibt es ebenso größere Wildtiere und unterschiedlichste Amphibien- und Schmetterlingsarten zu beobachten.

Bei Rundreisen Lesotho befinden Sie sich in einem Land mit gemäßigt kontinentalem Klima und zu Europa entgegen gesetzten Jahreszeiten (der Lage auf der Südhalbkugel wegen). Zwischen Juni und August ist es zwar auch sonnig (immerhin werden in Lesotho das Jahr über im Schnitt 300 Sonnentage gezählt), doch oft sehr kalt und in den Höhenlagen kann durchaus Schnee fallen. Der Sommer von November bis März ist überwiegend heiß mit bis zu 30°C, aber kommt es in dieser Zeit zu Gewittern mit heftigen Regenfällen.
Ratsam ist, die Reisezeit entweder in den Bereich von Anfang April bis Mai oder von September bis Anfang Oktober zu legen.

Ein guter Start für eine Rundreise durch Lesotho könnte der Besuch von dessen Hauptstadt darstellen. Maseru vermittelt den Eindruck einer modernen Metropole und hat so manche Sehenswürdigkeit – darunter der große historische Friedhof, die Residenz des Präsidenten, der königliche Palast und einige Sakralbauten. Außerdem lassen sich von der Hauptstadt aus leicht Tagesausflüge mit Kleinbussen oder auch im eigenen Wagen organisieren. In nächster Nähe schon hinterließen Buschmänner die Ha-Khotso-Felszeichnungen. Und auch nicht weit entfernt liegt der Berg Thaba Bosiu, an dem bzw. in zugehöriger Bergfestung sich die Basotho lange gegen die eindringenden Buren verteidigten. Neben den Ruinen sind hier auch die Steingräber des Königs Moshoeshoe I. und seiner Nachfahren zu sehen. Im touristisch gut erschlossenen südlichen Landesteil lohnt ein Ausflug zu den Metlejoeng-Höhlen, zum versteinerten Wald am Taaba-Ts'oeu-Berg sowie zu den versteinerten Dinosaurierfußabdrücken bei Maphutseng und Moyeni.
Sollten Sie sich von Rundreisen Lesotho jedoch einen möglichst aktiven Urlaub erhoffen, so bietet das Land mit Thaba-Phatsoa eine Besonderheit: ein Outward-Bound-Center, in dem Ihnen erfahrene Ausbilder ein Überlebenstraining beibringen werden. Zudem werden Bergsteigen, Reiten, Kanufahren und Segeln angeboten. Beliebt auch das Pony-Trekking auf Basotho-Ponys als einem adäquaten Fortbewegungsmittel durch die Berge der „afrikanischen Schweiz“, wie Lesotho von manchen genannt wird. Vorkenntnisse sind hierfür nicht nötig – es braucht lediglich ein klein wenig Abenteuer-, vor allem aber Spaßbereitschaft, sich auf diese charmante Art, das Königreich mit seinen zahlreichen schönen Flecken und Attraktionen zu erkunden, einzulassen.

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function db_getRegionen_of_Land_id() in /www/htdocs/w017117c/rundreisen-team.de/land.php:441 Stack trace: #0 {main} thrown in /www/htdocs/w017117c/rundreisen-team.de/land.php on line 441