Reisesuche Papua-Neuguinea (6 Reisen):






Papua-Neuguinea – ein wirklich noch ursprüngliches Land erkunden

Papua-Neuguinea – ein wirklich noch ursprüngliches Land erkunden vom Rundreise SpezialistenPapua-Neuguinea liegt im Pazifik und ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Rund 80% der Gesamtfläche bildet der den Osten der Insel Neuguinea, die verbleibenden 20% ergeben sich aus mehreren vorgelagerten Inseln und Inselgruppen. Papua-Neuguinea ist zum Einen Teil des pazifischen Großraums Melanesien, zum Anderen wird es dem australischen Kontinent zugerechnet.
Seine geologische Lage am Rand des tiefen Ozeanbeckens auf einem stark verformten und bis heute vulkanisch aktiven Stück der Erdkruste schuf die Buchten, Gebirge und Inselketten des Landes. So ist die ganze Insel von einem etwa 200 km breiten, verästelten Gebirge durchzogen, das steile Täler und wenig zugängliche Ebenen prägen. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Rundreisen Papua-Neuguinea durch eine äußerst vielfältige und von starken Höhenunterschieden gekennzeichnete Landschaft mit spitzen Bergkuppen, breiten Tälern, Gletschern, Regenwald, Vulkanen, Grasflächen, Hochgebirgswald und alpinen Ebenen führen. Zwischen Gebirge und Küstenland befinden sich außerdem Savannen, Flüsse und Regenwald mit fruchtbarem Schwemmgebiet sowie Mangrovensümpfe. Für Taucher von speziellem Interesse, dass vor der Küste im Norden ausgedehnte Korallenriffe liegen.

Die klimatischen Verhältnisse Papua-Neuguineas reichen von ganzjährigen Temperaturen von um die 30°C (tags wie nachts) an der Küste bis hin zu Nachtfrost im Hochland. An den Küsten hinzu kommen eine tropisch hohe bis teils extreme Luftfeuchtigkeit und im ganzen Land regelmäßig tropische Regenschauer, die Passat- und Monsunwinde vom Gebirge her bringen.

Auch, wenn der Inselstaat seit seiner relativ späten Entdeckung einem Wechselbad an Akkulturations-Erschütterungen ausgesetzt war, Missionare, Kolonial-Administratoren wie auch moderne Einflüsse aus den Industrienationen ihre Spuren selbst in entfernten Tälern und Flussläufen hinterließen, so ist Papua-Neuguinea oder auch PNG, wie es abgekürzt oft genannt wird, immer noch eines der wenigen wirklich ursprünglichen Länder der Erde. Und entsprechend der Zauber, der es umgibt und durchdringt.
Eines der zahlreichen lohnenswerten Ziele auf einer Rundreise durch Papua-Neuguinea ist Mount Hagen. Der Schmelztiegel verschiedenster Ethnien (vor allem Hulis, Engans und Chimbus) liegt in einer engen, von bis zu 4.000 Meter hohen Massiven umrahmten Talschüssel und beeindruckt unter anderem mit seinem farbenfrohen Markt. In der näheren Umgebung lässt sich das Leben einer traditionellen Dorfgemeinschaft kennen lernen. Sehr empfehlenswert in dieser Hinsicht auch ein ganztägiger Ausflug zum Chimbu-Gebiet in das Waghi-Tal, wo Ihnen Singsing mit eindrucksvoller Gesichtsbemalung, Stampfrhythmen und dumpfe, kehlige Musik oder eine beinahe surrealistische Demonstration des Figurentanzes der „Mud Men“ geboten wird. Paradiesisch grün das Hochtal von Tari. Bei einer Wanderung hier werden Sie auf herrliche Wasserfälle ebenso treffen wie auf einige sehenswerte Orchideengärten. Das Tal von Tari ist zudem das Gebiet der Huli - die Hochland-Gemeinschaften, die zuletzt entdeckt wurde. Charakteristisch bei den Huli sind weite und gut gepflegte Gärten, aufwändige Gesichts- und Körperbemalung, eine natürliche Fröhlichkeit, ein auffälliger Perücken-Kult, den junge Männer praktizieren, und ihre traditionelle Lebensweise, zu der Totenriten, Kräutermedizin und Heiratsbräuche gehören.
Tief grün dann die Ebene des Sepik-Flusses und seiner unzähligen Nebenflüsse, die sich am besten per Kleinflugzeug erreichen lässt und in der eine Fahrt auf den „Blackwaters“ lohnt. Großartig unberührte Landschaften erwarten Sie auf diesem Teil der Rundreise. Und führt Sie der Weg zu den Dörfern Mumeri und Kambraman, wer mag auch nach Yesimbit oder Sangriman, wo Sie in den idyllischen Ansiedlungen traditionelle Geisterhäuser sehen, einmalige Holzschnitzarbeiten bewundern und sich auf einen herzlichen Empfang freuen können.
Wer auf Rundreisen Papua-Neuguinea die Nordküste erkundet, wird dort facettenreicher Natur begegnen ... mit bezaubernden Dörfern, Palmenhainen und ausgiebigen Schnorchelelegenheiten in kristallklarem Wasser der Bismarck-See. Gleich daneben übrigens das „Venedig des Südpazifiks“: Madang, die schönste Stadt Papuas und eine weitere der vielen Sehenswürdigkeiten des Inselstaates.

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function db_getRegionen_of_Land_id() in /www/htdocs/w017117c/rundreisen-team.de/land.php:451 Stack trace: #0 {main} thrown in /www/htdocs/w017117c/rundreisen-team.de/land.php on line 451