Rundreisen durch die Alpen

 RundreisenRundreisen durch die Alpen – welcome to the playground of Europe


Eine Rundreise in die Alpen führen Sie in das höchste Gebirge im Inneren Europas. Mit einer Länge von 1.200 Kilometern und einer Breite zwischen 150 und 250 Kilometern erstreckt es sich bogenförmig vom Ligurischen Meer bis zum Pannonischen Becken. Die Süd-Nord-Ausdehnung beträgt ca. 400 km, die von Ost nach West ca. 750 km und wird dabei vom Rhônetal, dem Schweizer Mittelland, dem Oberlauf der Donau, der Kleinen ungarischen Tiefebene, der Poebene und dem Golf von Genua umgrenzt. Ist der Abfall im Süden zur Poebenen noch ziemlich steil, so fallen die Alpen im Norden zum österreichischen und deutschen Alpenvorland eher allmählich ab.

Im Herzen Europas gelegen grenzen acht so genannte Alpenstaaten an: Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Italien, Frankreich, Monaco und Slowenien. Womit der Alpenraum rund 13 Millionen Menschen Lebensraum bietet ... Lebensraum, der vor allem bei europäischen Reisenden gern als Erholungsraum genutzt wird. Oder auch von Alpinisten. Immerhin werden in den westlichen Gebirgsstöcken meist Höhen zwischen 3.000 und 4.000 Metern erreicht, der höchste Berg der Alpen, der Mont Blanc, erreicht sogar 4.808 Meter. Ganze 128 Berge sind Viertausender, etliche Berge unterschiedlich stark vergletschert. In den Ostalpen sind die Gebirgsstöcke dagegen etwas niedriger.

Klimatisch sind die Alpen eine der wichtigsten Klimascheiden Europas. Sie trennen die atlantische, pannoische und mediterrane Klimazone voneinander. Die nördliche Region ähnelt klimatisch dem angrenzenden Flachland – allerdings bildet die mittlere Jahrestemperatur hinsichtlich zunehmender Höhe eine Ausnahme – und weist im Sommer die meisten Niederschläge auf. Die südliche Region ist von mediterranem Klima beeinflusst. Was bedeutet, dass Sie bei Rundreisen Alpen während der Sommermonate hohe Temperaturen zu erwarten haben; der Winter ist vergleichsweise mild. Der Ostrand der Alpen hat optimales Weinbauklima mit trockenen Sommern und kontinental-pannoisch beeinflusst. Und die inneralpinen Täler und Becken schließlich liegen im Regenschatten, die die Winter hier kälter als in den mittleren Höhenlagen ausfallen lassen.

Kulturell führen Rundreisen Alpen in einen Raum, der sich im frühen Mittelalter zu einer Sprach- und Kulturgrenze vor allem zwischen im Norden germanischen und im Süden und Westen romanischen Sprachgruppen entwickelte ... wovon noch heute eine Vielfalt an Dialekten kündet, die jedoch zusehens abnimmt. Zudem gibt es jede Menge tief in Geschichte und Religion verwurzelte Festlichkeiten und Bräuche, die den einzelnen Gegenden individuellen Charakter verleihen und die den Alpenraum speziell zu einer Rundreise durch unterschiedlichste Traditionen machen. Manche davon knüpfen an bäuerliche Elemente an, andere beschwören die Urgewalten der durchaus Respekt einflößenden Natur, bei wieder anderen kommt es zu Vermischung von heidnischen Bräuchen mit christlichen Feiern. Ein diesbezüglich sehenswertes Ereignis ist der jährlich stattfindende Almabtrieb oder auch der Alpsegen, der mit festlichen Gewändern feierlich begangen wird.
Allem voran dürfte es aber die Reinheit und Erhabenheit der Natur sein, die Reisende in die Alpen zieht. Maler und Literaten schilderten diese Region – die anderen vielleicht als eine von grobschlächtigen Bauern bewohnte und raue Gegend erschien – oft schon als „Traumlandschaft“. Ein Prädikat, das vor allem all jene evtl. ebenfalls verleihen möchten, die einmal der großartigen Erfahrung des Alpenglühens beigewohnt haben.
Nicht umsonst jedenfalls prägten die Engländer bereits im 19. Jahrhundert den Begriff „playground of Europe“, wenn sie von den Alpen sprachen – denn wird Ihnen hier neben landschaftlicher Vielfalt auch eine Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten wie auch eine breite Palette für unterschiedlichste Urlaubsgestaltung geboten.



Generiert am 21.09.2017